Amelungsborner Brevier des Tages

Sonnabend

PSALM 90, 13 - 17

 
HERR, kehre dich doch endlich wieder zu uns
und sei deinen Knechten gnädig!
         Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen 
         und fröhlich sein unser Leben lang.
Erfreue uns nun wieder, 
nachdem du uns so lange plagest,
nachdem wir so lange Unglück leiden.
         Zeige deinen Knechten deine Werke
         und deine Herrlichkeit ihren Kindern.
Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich
und fördere das Werk unsrer Hände bei uns.
Ja, das Werk unsrer Hände wollest du fördern!

JOHANNES 1, 29 – 34 

Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt! Dieser ist's, von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist, denn er war eher als ich. Und ich kannte ihn nicht. Aber damit er Israel offenbart werde, darum bin ich gekommen zu taufen mit Wasser. Und Johannes bezeugte und sprach: Ich sah, dass der Geist herabfuhr wie eine Taube vom Himmel und blieb auf ihm. Und ich kannte ihn nicht. Aber der mich sandte zu taufen mit Wasser, der sprach zu mir: Auf wen du siehst den Geist herabfahren und auf ihm bleiben, der ist's, der mit dem Heiligen Geist tauft. Und ich habe es gesehen und bezeugt: Dieser ist Gottes Sohn.

 

LIED 349

Ich freu mich in dem Herren
aus meines Herzens Grund,
bin fröhlich Gott zu ehren
jetzt und zu aller Stund,
mit Freuden will ich singen
zu Lob dem Namen sein,
ganz lieblich soll erklingen
ein neues Liedelein.

Nach oben

Die Lesung des Breviers

kann zu einer Andacht ausgestaltet werden.
Diese
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOrdnung
kann Ihnen dabei helfen

 

 


Fragen zum Brevier

beantwortet gerne
Mitherausgeber
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBerthold Ostermann