Amelungsborner Brevier des Tages

Mittwoch

 

PSALM 68, 19 - 21

Du bist aufgefahren zur Höhe
und führtest Gefangne gefangen;
      du hast Gaben empfangen unter den Menschen;
      auch die Abtrünnigen müssen sich, Gott, vor dir bücken.
Gelobt sei der Herr täglich.
Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.
      Wir haben einen Gott, der da hilft,
      und den HERRN, der vom Tode errettet.
 

EPISTEL

Apostelgeschichte 2, 29 - 36

Ihr Männer, liebe Brüder, lasst mich freimütig zu euch reden von dem Erzvater David. Er ist gestorben und begraben, und sein Grab ist bei uns bis auf diesen Tag. Da er nun ein Prophet war und wusste, dass ihm Gott verheißen hatte mit einem Eid, dass ein Nachkomme von ihm auf seinem Thron sitzen sollte, hat er's vorausgesehen und von der Auferstehung des Christus gesagt: Er ist nicht dem Tod überlassen, und sein Leib hat die Verwesung nicht gesehen. Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen. Da er nun durch die rechte Hand Gottes erhöht ist und empfangen hat den verheißenen heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr hier seht und hört. Denn David ist nicht gen Himmel gefahren; sondern er sagt selbst: „Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache." So wisse nun das ganze Haus Israel gewiss, dass Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Christus gemacht hat.

EVANGELIUM

Johannes 6, 44 - 47

Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat, und ich werde ihn auf erwecken am Jüngsten Tage. Es steht geschrieben in den Propheten: „Sie werden alle von Gott gelehrt sein." Wer es vom Vater hört und lernt, der kommt zu mir. Nicht als ob jemand den Vater gesehen hätte außer dem, der von Gott gekommen ist; der hat den Vater gesehen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer glaubt, der hat das ewige Leben.

LIED 239

Freut euch. Doch die Freude aller Frommen
kenne auch der Freude tiefsten Grund.
Gott wird einst in Christus wiederkommen!
Dann erfüllt sich erst der letzte Bund!
Er, der nah war, wird noch einmal nahen.
Seine Herrschaft wird ohn Ende sein.
Die sein Reich schon hier im Glauben sahen,
holt der König dann mit Ehren ein.

 

Nach oben

Die Lesung des Breviers

kann zu einer Andacht ausgestaltet werden.
Diese Öffnet internen Link im aktuellen FensterOrdnung kann Ihnen dabei hilfreich sein.

 


Fragen zum Brevier beantwortet gerne Mitherausgeber

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBerthold Ostermann